Reiserücktrittsfonds-Bedingungen

Beach Resort Makkum weist Sie darauf hin, dass von Ihnen getätigte Reservierungen gesetzlich definitiv sind. Ein Widerrufsrecht (die sogenannte Bedenkzeit) von 14 Tagen gilt für die Verträge, die Sie mit Beach Resort Makkum abschließen, nicht (Art. 13 Allgemeine Bedinungen Beach Resort Makkum).


Bei einem Rücktritt bis zu 28 Tage vor Ankunftstag sind 30% der vereinbarten und in der schriftlichen Bestätigung/Rechnung genannten gesamten Mietzinsen/Kosten und zuzüglich der Reservierungskosten, mindestens aber € 75,-, zu zahlen.

 

Bei einem Rücktritt ab dem 28. Tag vor Ankunftstag sind die in der schriftlichen Bestätigung/Rechnung genannten gesamten Mietzinsen/Kosten zu zahlen, zuzüglich der Reservierungskosten und der eventuellen Kosten für bei der Buchung angegebene Wünsche. Ihnen bleibt es jedoch unbenommen, den Beweis zu führen, dass diese Kosten nicht oder nicht in dieser Höhe entstanden sind.

 

Sie können sich gegen dieses Risiko versichern, indem Sie gleichzeitig mit Ihrer Buchung an dem Reiserücktrittsfonds teilnehmen oder bei Drittanbietern eine Reiserücktrittsversicherung abschließen.

Reiserücktrittsfonds

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Artikel der Reiserücktrittfonds.

 

  1. Allgemeines
  2. Begriffsbestimmungen
  3. Beitrag
  4. Gültigkeitsdauer
  5. Deckung
  6. Ausschlüsse
  7. Verpflichtungen bei Reiserücktritt
  8. Art und Weise der Benachrichtigung

 

1. Allgemeines

1.1 Wir raten Ihnen, in Verbindung mit Ihrer Buchung immer an dem Reiserücktrittsfonds teilzunehmen. Dadurch können viele Probleme vermieden werden. Die Teilnahme am Reiserücktrittsfonds ist nur durch Vereinbarung direkt bei der Buchung möglich.

 

1.2 Der Reiserücktrittsfonds berechtigt zur Rückerstattung des von Beach Resort Makkum laut Bestätigung/Rechnung empfangenen (Teil-)Betrages abzüglich des Beitrags für den Reiserücktrittsfonds und € 20,- Verwaltungskosten.

 

1.3 Mit der Teilnahme am Reiserücktrittsfonds erklären Sie Ihr Einverständnis zu den Reiserücktrittsfonds-Bedingungen.


2. Begriffsbestimmungen

2.1 Beach Resort Makkum: Makkum Rent B.V.

2.2 Der Teilnehmer: Die auf der Bestätigung/Rechnung angegebene Person.

2.3 Familienangehörige 1. und 2. Grades: Ehegatten, Eltern, Schwieger- und Pflegeeltern, Kinder, Pflege- bzw. Stiefkinder, Brüder, Schwäger, Schwester, Schwägerinnen, Großeltern und Enkel. Für die mit dem Teilnehmer zusammenwohnenden Kinder, die mit dem Teilnehmer reisen, und/oder den mit dem Teilnehmer zusammenwohnenden Partner gelten dieselben Familienbeziehungen wie für den Teilnehmer.

 

3. Beitrag
3.1 Der Beitrag beträgt 4% des Nettomietbetrages mit einem Mindestbetrag von € 16,-. Dieser 4%-Beitrag ist einschließlich Versicherungsteuer.

 

4. Gültigkeitsdauer

4.1 Der Reiserücktrittsfonds gilt ab dem Datum der Buchung laut Buchungsbestätigung/-rechnung und endet am Datum der Abreise gemäß Bestätigung/Rechnung.

4.2 Die Deckung beginnt nach Bezahlung des Reiserücktrittsfondsbeitrags (siehe Artikel 8.1 und 8.3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen).

 
5. Deckung

5.1 Die Leistung erfolgt für Reiserücktrittskosten infolge eines unvorhergesehenen Ereignisses im Sinne von 5.1.1 bis 5.1.10.

5.1.1 Tod, schwere Krankheit oder schwere Unfallverletzung des Teilnehmers, der Familienangehörigen 1. oder 2. Grades oder der Mitbewohner des Teilnehmers.
5.1.2 Komplikationen bei der Schwangerschaft des Teilnehmers oder der mit ihm zusammenlebenden Partnerin.
5.1.3 Materielle Beschädigung (Schaden an Sachen/körperlichen Gegenständen) des Eigentums des Teilnehmers oder des Betriebes, in dem er arbeitet, wodurch seine Anwesenheit dringend erforderlich ist.
5.1.4 Die für den Teilnehmer unerwartete Möglichkeit der Anmietung einer Mietwohnung, allerdings nicht früher als 30 Tage vor dem vereinbarten Aufenthalt wie auf der Buchungsbestätigung/‑rechnung angegeben.
5.1.5 Ein medizinisch notwendiger Eingriff, den der Teilnehmer, sein Partner oder ein mit ihm zusammenwohnendes Kind unerwartet vornehmen lassen muss.
5.1.6 Eintritt der Arbeitslosigkeit des Teilnehmer nach einem festen Arbeitsverhältnis infolge einer unfreiwilligen Kündigung.
5.1.7 Die Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses durch einen arbeitslosen Teilnehmer von mindestens 20 Stunden pro Woche für die Dauer von mindestens einem halben Jahr oder für unbestimmte Zeit, die seine Anwesenheit während des vereinbarten, auf der Buchungsbestätigung/-rechnung genannten Aufenthalts nötig macht.
5.1.8 Die unerwartete Ladung des Teilnehmer nach einer Abschlussprüfung zu einer Nachprüfung, die nicht zu einem anderen Zeitpunkt als während des vereinbarten Aufenthalts abgelegt werden kann.
5.1.9 Die dauerhafte Zerrüttung der Ehe des Teilnehmers, durch die ein Ehescheidungsverfahren in Gang gesetzt wurde. Mit der dauerhaften Zerrüttung der Ehe wird die Auflösung eines notariell festgelegten Vertrages über Zusammenleben gleichgesetzt.
5.1.10 Der durch ein von außen einwirkendes Unheil verursachte Ausfall des vom Teilnehmer zu benutzenden, für die Reise vorgesehenen privaten Beförderungsmittels innerhalb von 30 Tagen vor Beginn des vereinbarten, auf der Buchungsbestätigung/-rechnung genannten Aufenthalts.

5.2 Die Leistung wird für die infolge eines der in 5.2.1 bis 5.2.2 genannten Umstände nicht genossenen gebuchten Tage gewährt. Die Leistung wird auf der Grundlage des Mietbetrages im Verhältnis der Anzahl der nicht genossenen gebuchten Tage zur Gesamtzahl der gebuchten Tage berechnet.

5.2.1 Abbruch des Aufenthalts durch ein unerwartetes Ereignis im Sinne von 5.1.1 bis 5.1.6.

5.2.2 Unvorhergesehene Krankenhausaufnahme (mindestens eine Übernachtung) des Teilnehmers, wodurch Abbruch nicht möglich ist, wobei alle Aufnahmetage in dem vereinbarten Aufenthalt als nicht genossene Aufenthaltstage gelten.

5.3 Die maximale Leistung kann nie höher sein als der Betrag auf der schriftlichen Bestätigung/Rechnung.

5.4 Die Leistung wird unter Abzug des Beitrags zum Reiserücktrittsfonds und abzüglich € 20,- Verwaltungskosten gewährt (Artikel 1.2).

 

6. Ausschlüsse

6.1 Es wird keine Leistung gewährt, wenn der Teilnehmer:

6.1.1 eine unwahre Angabe macht und/oder einen verkehrten Eindruck von der Sachlage vermittelt. In diesem Fall erlischt der Leistungsanspruch.

6.2 Es wird keine Leistung gewährt infolge eines Ereignisses:

6.2.1 das unmittelbar oder mittelbar im Zusammenhang steht mit:

      • Übergriffen, unter anderem in Form von einem bewaffneten Konflikt, Bürgerkrieg, Aufstand, innerstaatlichen Unruhen, Aufruhr und Meuterei;
      • einer Atomkernreaktion, unter anderem jede Kernreaktion, bei der Energie freigesetzt wird;
      • einer Beschlagnahme und Konfiskation;
      • einer Geiselnahme, einer Entführung, einem Streik oder einem Terrorakt, bei der/dem man willentlich und wissentlich zugegen ist;

6.2.2 das entstanden ist oder ermöglicht wurde durch Vorsatz, große Fahrlässigkeit, Selbsttötung oder versuchte Selbsttötung oder mit dem Willen des Teilnehmers;

6.2.3 das im Zusammenhang steht mit der Teilnahme an einer strafbaren Handlung oder einer versuchten strafbaren Handlung.

 

7. Verpflichtungen bei Reiserücktritt
7.1 Die Umstände, die zu einem Antrag auf Leistung führen, sind anzuzeigen.

7.2 Originalnachweise sind vorzulegen.

 

8. Art und Weise der Benachrichtigung

8.1 Der Teilnehmer ist verpflichtet:

8.1.1 Beach Resort Makkum unverzüglich von einem Ereignis, durch das der Aufenthalt (möglicherweise) storniert wird, auf jeden Fall innerhalb von 3 Werktagen nach Eintritt des Ereignisses in Kenntnis zu setzen;

8.1.2 einen Antrag auf Leistung so schnell wie möglich, auf jeden Fall aber innerhalb einer Woche nach dem Ende der Gültigkeitsdauer des Reiserücktrittsfonds, Beach Resort Makkum zu melden.